Für Einstellungstests solltest Du je nach Berufswunsch und dem dafür individuell geforderten Wissen in den unterschiedlichsten Bereichen fit sein. Bild: Realinemedia, Panthermedia.net

Einstellungstest

Das kommt dabei auf Dich zu

 

Bewerbung abgeschickt – Check. Jetzt trudelt eine Einladung zum Einstellungstest ins Haus – was nun? Erst mal keine Panik schieben, denn eigentlich ist das ein Grund zum Gratulieren. Denn die Einladung zum Test bedeutet, dass Du Deinem Traumjob einen Schritt näher bist. Ausbilder wollen mit dem Test in erster Linie Dein Können und Deine Berufseignung überprüfen. Du musst also beweisen, was Du drauf hast.

 

Diese Tests gibt es

 

Nicht jeder Einstellungstest ist gleich – es gibt Intelligenztests, allgemeine Kenntnistests, Konzentrations- oder Belastbarkeitstests oder spezielle Fähigkeitstests. Inzwischen ist auch das Assessment-Center ein gängiger Test, dem Bewerber standhalten müssen – wie dies genau abläuft, findest Du hier.

 

Im Intelligenztest wird Dein logisches Denkvermögen unter Zeitdruck überprüft. Hier erwarten Dich häufig relativ ähnliche und geläufige Aufgabenstellungen, bei denen Du Zahlen-, Buchstaben- oder Figurenreihen fortsetzen sowie Analogien oder Gegensätze dazu bilden sollst.

 

Im allgemeinen Kenntnistest stehen Dein Allgemein- und Schulwissen auf dem Prüfstand. Je nachdem, für welche Ausbildung Du den Test machst, gestaltet sich seine Aufmachung. Im kaufmännischen Bereich sind Dreisatz, Prozentsatz und Rechenaufgaben ein Muss für den Einstellungstest, aber auch Kenntnisse in Geschichte, Erdkunde, Politik und Sozialkunde solltest Du unbedingt auffrischen.

 

Bei einem Konzentrations- oder Belastbarkeitstest wollen Personaler testen, ob Du verhältnismäßig einfache Aufgaben schnell und trotzdem gründlich bearbeiten kannst. Hier solltest Du einen coolen Kopf bewahren. Meistens ist ein solcher Test von vornherein so ausgelegt, dass Du nicht alle Fragen in der vorgegebenen Zeit beantworten kannst – damit will der Arbeitgeber herausfinden, wie Du mit Stress und Zeitdruck umgehst.

 

Bei einem speziellen Fähigkeitstest werden besondere, für ein bestimmtes Berufsfeld notwendige Fähigkeiten getestet. Hier kann es Dir also passieren, dass Du zum Beispiel für einen Handwerksberuf Dein praktisches Können unter Beweis stellen musst.

Egal ob am PC oder schriftlich – lass Dich von den Fragen des Einstellungstests nicht aus dem Konzept bringen.
Bild: Astroid, Panthermedia.net

Die richtige Vorbereitung

 

Für einen Einstellungstest kannst Du Dich gut vorbereiten – gerade online findest Du bei einer simplen Google-Suchanfrage zahlreiche Tests, die Du vor dem tatsächlichen Einstellungstest durcharbeiten kannst. Dabei lernst Du schnell die Bereiche kennen, in denen Du Dich noch besser vorbereiten musst oder schon fit bist. Eine gute Vorbereitung ist beim Einstellungstest genauso wichtig, wie beim Vorstellungsgespräch. Auch die Optik ist hier ein Kriterium, das Du nicht vergessen solltest. Achte auf angemessene Kleidung, ein gepflegtes Aussehen und sei pünktlich – dann hinterlässt Du einen guten Eindruck.

 

Beim Test selbst ist ruhig bleiben angesagt. Auch wenn Du eine Aufgabe nicht lösen kannst, solltest Du beherrscht bleiben und Dich nicht durcheinander bringen lassen – schließlich sind die Tests oft von vorn herein so ausgelegt, dass sie in der angesetzten Zeit nicht zu schaffen sind.

 

Lass Dich außerdem nicht von vermeintlich einfachen Fragen hinters Licht führen. Denn oft verstecken sich dahinter knifflige Finten: bei Multiple-Choice-Fragen können zum Beispiel auch oft mehrere Fragen richtig sein – pass also unbedingt gut auf, was die Aufgabenstellung von Dir verlangt.

 

Last but not least – beiße Dich nicht an bestimmten Aufgaben fest. Wenn Dir eine Lösung nicht bald einfällt, ist es besser zur nächsten Frage überzugehen. Falls Dir gar nichts einfällt, rate lieber – so hast Du zumindest noch eine Chance auf die richtige Antwort. Solltest Du am Schluss noch Zeit übrig haben, kannst Du Dir noch einmal die ausgelassenen Fragen anschauen und versuchen, sie zu lösen.

 

Autorin: Veronika Höldrich