Foto: panthermedia.net/karsten ehlers

Keine Angst vor dem Finanzamt

Viele Schulabgänger sind vor kurzem  ins Berufsleben gestartet. Mit dem ersten selbst verdienten Geld kommt es oft auch zum ersten Kontakt mit dem Finanzamt.

 

An sich haben es Auszubildende bei der Steuerzahlung leicht. Der Arbeitgeber führt vom Brutto-Gehalt Lohnsteuer, Kirchensteuer (bei Kirchenzugehörigkeit) und Solidaritäts­zuschlag ans Finanzamt ab und überweist dem Azubi das Netto-Gehalt. In vielen Fällen zahlt der Arbeitgeber jedoch keine Steuern an das Finanzamt, da eine geringe Ausbildungsvergütung (bis 946 Euro bei ledigen Azubis) steuerfrei ist. Ist das Gehalt jedoch höher oder übersteigen die Werbungskosten den Arbeitnehmerpauschbetrag von derzeit 1 000 Euro, sollten Auszubildende unbedingt eine Steuererklärung abgeben.

 

Eine Lohnsteuererklärung lohnt sich auch für Azubis

 

Vor allem im ersten Jahr ergibt sich für die meisten­ Berufsanfänger aus der Einkommensteuerveranlagung eine Steuererstattung. Der Grundfreibetrag für Arbeitnehmer, der für Alleinstehende aktuell bei 8472 Euro liegt, wird nämlich bei der Einkommensteuerveranlagung steuerfrei gestellt. Die Höhe der Rückerstattung berechnet sich nach dem Zeitpunkt, zu dem der Berufsanfänger seine erste Stelle angetreten hat und der Höhe von Lohn oder Gehalt.

 

Unter dem Mut machenden Motto „Spielend leicht: Schritt für Schritt zur ersten Steuererklärung“ hilft das Portal www.finanzen.de Steuer-Neulingen beim Ausfüllen der komplizierten Steuerformulare. In fünf einfachen Schritten können kinderlose, unverheiratete Berufsanfänger mithilfe des Leitfadens ihre Steuererklärung zügig erledigen. Angefangen beim Mantelbogen über die Anlage N für Arbeitnehmer, die Anlage AV für die Altersvorsorge und die Anlage Vorsorgeaufwand für die Sozialver­sicherungsbeiträge führt der Leitfaden unter www.finanzen.de/erste-steuererklaerung Zeile für Zeile durch die Formulare. So erfahren Berufseinsteiger, worauf sie bei ihrer ersten Steuererklärung besonders achten sollten.

 

Quelle: www.finanzen.de