Studium oder Arbeiten - Entscheidungshilfe

Studium oder Ausbildung?

Welchen Weg möchtest Du gehen und ist dieser auch der richtige für Dich?

 

Studieren oder gleich arbeiten – an diesem Scheideweg stehen viele junge Menschen nach dem Abitur. Ob Studium oder Ausbildung: Was der richtige Weg ist, muss jede und jeder für sich persönlich entscheiden. Das hängt immer davon ab, welchen Schulabschluss du hast, was dein Traumberuf ist und welche Voraussetzungen dafür gelten. Zu allererst musst du dir also einige Fragen stellen:

 

 

Was ist mein Traumberuf?

 

Je nachdem, was du werden möchtest, kann entweder eine Ausbildung genügen oder aber es wird ein Studium vorausgesetzt. Oft bräuchtest du kein Studium, es kann dir aber helfen, später auf der Karriereleiter höher zu kommen als ohne Studium.

Sicher hast du in deinem Umfeld viele Beispiele für Leute mit Ausbildung und/oder Studium. Befrage sie und hör dir ihre Meinungen gut an. Natürlich muss für dich nicht das gleiche gelten wie für deine Befragten. Überlege dir also, ob zum Beispiel ein Umzug, der vielleicht für den einen ein Problem am Studium darstellt, für dich vielleicht gar keins ist.

 

 

Reichen meine Noten aus?

 

Heutzutage kann es wahnsinnig schwierig sein, einen Studienplatz für bestimmte Fächer wie Medizin oder Psychologie zu bekommen. Doch daneben haben auch viele andere Fächer einen NC. Ein NC ist der “Numerus Clausus”, der die Anzahl der zu vergebenden Studienplätze begrenzt. Unter NC ist umgangssprachlich der Abitur-Schnitt zu verstehen. Liegt der NC also beispielsweise bei 1,2 wirst du mit einem Abschnitt von 2,7 kaum Chancen auf einen Platz haben.
Dann hast du mehrere Möglichkeiten: Du kannst dir Wartesemester anrechnen lassen, also dich jedes Semester wieder bewerben und auf einen der Plätze hoffen, die nicht nach Noten, sondern eben nach den Semestern, die du schon auf einen Platz wartest, verteilt werden. Das allerdings kann durchaus zwei, drei Jahre dauern. Oder aber du versuchst, deinen oder einen ähnlichen Studiengang zulassungsfrei oder mit einem niedrigeren NC zu finden. Bei etwa 8700 grundständigen Studiengängen, die zu einem ersten Hochschulabschluss führen, gibt es da viele Auswahlmöglichkeiten. Bestimmt ist auch etwas für dich dabei!
Wer übrigens wirklich viel Glück hat, kann über ein Losverfahren zu Beginn des Semesters noch in seinen Wunschstudiengang kommen. Hier werden die Plätze der Studenten, die das Studium nicht angetreten haben an alle übrigen Bewerber verlost.

 

 

Kann ich mir das leisten?

 

Da du während eines Studiums (abgesehen von Nebenjobs) nichts verdienst, musst du dir hier besonders gut überlegen, wie du das stemmen kannst. Besonders, weil du dafür oftmals von Zuhause ausziehen, also noch Miete und Lebenshaltungskosten zahlen musst. Als Azubi hingegen verdienst du Geld. Je nach Branche kann das aber auch recht wenig sein.

 

Text: Julia Dopfer
Foto: panthermedia