Versicherungen: Abgesichert durchstarten

Mit den richtigen Versicherungen bist du als Azubi für jeden Notfall gewappnet.

 

Der Beginn einer Ausbildung ist erstmal spannend. Nachdem der Lehrvertrag unterschieben ist, geht es an die Planungsphase. Was muss ich als Azubi im Hinblick auf Versicherungen eigentlich beachten?

 

Kranken- und Pflegeversicherung

 

Mit deinem Ausbildungsbeginn musst du Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung sein – diese kannst du selbst bestimmen. Solltest du es allerdings verpasst haben, deinem Arbeitgeber rechtzeitig eine Krankenkasse vorzulegen, bestimmt dieser für dich die gesetzliche Kasse.

 

Private Haftpflichtversicherung

 

Wenn du in deinem Privatleben jemanden einen Schaden zufügst, musst du dafür geradestehen – so ist es auch in deiner Ausbildung. Damit du nicht schon pleite bist bevor du dein erstes Geld überhaupt verdient hast, solltest du eine Haftpflichtversicherung abschließen. Frag aber zuerst bei deinen Eltern nach ob du bei ihnen mitversichert bist.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)

 

Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass dir in einem Handwerksberuf ein Unfall passiert wahrscheinlicher als bei einem Bürojob. Garantieren kann dir das jedoch niemand. Durch Unfall oder Krankheit, kann es schnell passieren, dass du deine Ausbildung für einen längeren Zeitraum unterbrechen oder gar ganz beenden musst. Damit du auch in dieser Zeit deinen Lebensstandard weiter finanzieren kannst, ist es wichtig, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Die Berunfsunfähigkeitsversicherung zahlt dir eine monatliche “Rente” wenn du aus gesundheitlichen Gründen für längere Zeit nicht arbeiten kannst. Dieser Vertrag läuft in der Regel bis zum Rentenbeginn.

 

Hausratversicherung

 

Wenn du während deiner Ausbildung nicht bei deinen Eltern, sondern in einer eigenen Wohnung lebst, ist es wichtig, dass du eine Hausratsversicherung abschließt, um im Fall von Einbruch, Sturm oder Feuer abgesichert zu sein.

 

Unfallversicherung

 

Wenn du als Folge eines Unfalls Hilfe in Form von Arzt- oder Psychologenbesuchen brauchst, tritt die Unfallversicherung in Kraft. Auch bei Umbaumaßnahmen im Haus oder Bedarf an einer Haushaltshilfe als Folge eines Unfalls greift die Unfallversicherung. Du solltest jedoch wissen, dass es nur dann sinnvoll ist, über eine Unfallversicherung nachzudenken, wenn du bereits eine Berufsunfähigkeits- sowie eine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen hast. Die Unfallversicherung greift weltweit.

 

Text: Julia Dopfer
Foto: Panthermedia